Wie geht Suchmaschinenoptimierung?

[siteorigin_widget class=“SiteOrigin_Widget_Image_Widget“][/siteorigin_widget]

Wie geht Suchmaschinenoptimierung? Die Websuchmaschine ist der Wegweiser durch das Internet. Mit ihrer Hilfe findet man Shops, Services und lokale Angebote. Unendlich viele Informationen mit nur einem Klick. Das ist genau der Grund, warum man sich auch als KMU-Unternehmer mit diesem Thema auseinander setzen sollte. „Eine Webseite funktioniert nicht“, hat mir letztens eine Unternehmerin gesagt. Damit sie funktioniert, müssen wir Onlinemarketing und SEO betreiben.

 

 

SEO hat nichts mit Magie zu tun, sondern es geht um Datenanalyse und Maßnahmen, die die Auffindbarkeit einer Seite verbessern. Jeder möchte bei Google und Co. auf der ersten Seite stehen. Die wenigsten Suchergebnisse finden auf der zweiten Seite Beachtung. Der ideale Ort, um die Firma zu verstecken. Doch daran kann keinem gelegen sein. Wir müssen dafür sorgen, das unsere Webseite ganz vorne steht.

 

 

In der Regel wird zwischen Onpage- und Offpage Optimierung unterschieden. Gute Ergebnisse sind kein Zufall, denn wir können etwas dafür tun. Die Optimierung einer Webseite sorgt für eine gute Auffindbarkeit in den organischen Suchergebnissen. Das spart Geld bei den bezahlten Anzeigen. Organische Suchergebnisse werden unterhalb der bezahlten Anzeigen gelistet und sind für den Webseitenbetreiber kostenlos.

 

 

In Deutschland ist Google der Marktführer, daher konzentriert sich Suchmaschinenmarketing meist auf Google. Es gibt auch noch andere Anbieter, wie zum Beispiel Bing, Yahoo und Baidu. Es kann nichts schaden auch dort gut gefunden zu werden, doch mit Google hat man die beste Reichweite. Dennoch weichen viele Nischenanbieter gerne auf Bing aus, weil die Konkurrenz hier nicht ganz so groß ist.

 

 

Wie geht Suchmaschinenoptimierung? Onpage- und offpage Maßnahmen

 

 

Sehr viel Einflussmöglichkeiten hat der Webmaster bei der Onpageoptimierung. Hier sollte er alles tun, damit die Webseite technisch einwandfrei ist, gute Inhalte bietet und sich nach dem Nutzerverhalten richtet. Guter Content und optimale Darstellung auf allen Geräten ist die Voraussetzung, gut gefunden zu werden. Die Suchmaschine soll genau verstehen, worum es geht, damit sie dem Suchenden optimale Ergebnisse ausliefert. In der riesigen Bibliothek des Internet, möchten wir zu den relevantesten Werken gehören. Deshalb dürfen wir auch nicht um den heißen Brei herum reden, sondern müssen gleich auf den Punkt kommen.

 

Zur Offpage Optimierung der Webseite gehört die Verknüpfung und Verbindung mit anderen Seiten. Andere Webauftritte verlinken zu unserer Seite und verweisen auf diese. Im Idealfall sind das Webseiten mit hoher Autorität und Relevanz. Haben wir einen Autohandel und VW verlinkt auf uns, wäre das schon klasse.

 

 

Einträge und Seiten  innerhalb von Branchenportalen oder Blogs, die sich mit dem betreffenden Thema beschäftigen sind ebenfalls nützlich. Wird man empfohlen und erwähnt, dann steigt das Vertrauen in unseren Auftritt. Hier gibt es weit mehr Möglichkeiten, als nur das soziale Netzwerk. Content Marketing, Verzeichniseinträge, Business Pages und Pressearbeit sind nur einige Möglichkeiten, die der Webseiten-Betreiber nutzen kann.

 

Liefern Sie das wonach gesucht wird. Hier haben wir verschiedene Tools und Messinstrumente zur Verfügung, um heraus zu finden, ob wir auf dem richtigen Weg sind. Dabei geht alles von der Suchintention des Nutzers aus. Wonach sucht er? Wir liefern es.

 

Um das zu bewerkstelligen, muss man die Qualitätsrichtlinien der Suchmaschine einhalten. Es ist keine gute Idee, Backlinks zu kaufen oder die Webseite mit Branchenkeywords vollzustopfen. Schreiben Sie für Menschen. Eine Webpage mal schnell auf die ersten Plätze schießen, ist einfach. Doch Missbrauch wird bestraft und man fliegt damit garantiert aus dem Index. Mit etwas Geduld und sauberen Maßnahmen gelingt es, nachhaltig gut gelistet zu werden.

 

Leider sind viele Tools zur Messung des Benutzerverhaltens sehr teuer und oft auch nicht ganz konform mit der Gesetzeslage.Niemand sollte es mit dem Messen übertreiben. Schreiben Sie für Ihre Kunden und sorgen Sie dafür, das Ihre Webseite interessante Infos anbietet, die gerne gelesen werden. Dann werden Sie gut gelistet, auch ohne monatlich mehrere hundert Euro ausgeben zu müssen. Google selbst antwortet auf die Frage, wie eine Webseite auf die ersten Plätze kommt recht einfach: „Ihre Webseite sollte großartig sein“.